Goch

Unser Verein

Ende der 60er Jahre wurden in der Bundesrepublik Deutschland viele Städtepartnerschaften gegründet, um die Freundschaft unter den Völkern Europas zu fördern.

In diesem Zusammenhang verpartnerten sich 1971 auch Goch und die niederländische Gemeinde Veghel.

Viele dieser kommunalen Partnerschaften, bei denen die Bürgermeister federführend waren, litten darunter, dass sie in der Bevölkerung nicht genügend verankert waren.

Dieses Problem versuchte man in Goch 1979 durch die Gründung eines Vereins zu lösen, der sich zunächst etwas missverständlich „Partnerschaftsclub Goch“ nannte.

Angetrieben von seiner nimmermüden Geschäftsführerin Gisela Redies entfaltete der neue Verein sofort rege Aktivitäten. 1980 kam es zum Abschluss einer Partnerschaft mit der englischen Stadt Andover, 1983 folgte Redon in der Bretagne.

Nach dem Zusammenbruch des Sowjetimperiums kam es 1997 zur Gründung einer Partnerschaft mit der westpolnischen Stadt Nowy Tomysl und im Juli 2009 verpartnerte sich die Stadt Goch mit der italienischen Verbandskommune des Valle del Treja.

Unser Verein, der sich heute „Verein für Städtepartnerschaften Goch e.V.“ nennt und der rund 120 Mitglieder zählt, hat seit 30 Jahren unzählige Austauschveranstaltungen zwischen den Partnerstädten organisiert und wird sich auch in Zukunft entsprechend seiner Satzung bemühen „persönliche Kontakte zwischen Deutschen und Bürgern anderer Staaten zu vermitteln, um so der Völkerverständigung zu dienen.“